Neubau einer Reiterpension

Die Balkendecken und die tragenden Holzböcke sind aus Douglasie in der Art ländlicher Speicher gesetzt.  Auf großformatigen Bodenplatten aus belgischem Granit entfaltet sich ein Dialog aus lichten Wandflächen und einfach gefügten Einbauten aus gelaugter Douglasie.

 

Wie in der Region üblich, strukturiert eine horizontal verlaufende Holzverkleidung die Fassade. Die Holzfenster erhalten hohe, schlanke Formate. Ein mächtiger Dachreiter überragt den mit roten Pfannen eingedeckten Scheunenkörper.