Gut Lebbin

Das alte Gut Lebbin lebt. Die Gebäude sind zerstört, der Gutspark aufgelassen, aber Lebbin ist lebendig in der Erinnerung von Rügen.

Die landschaftlichen Bezüge der Gutsanlage sind großartig. Die Wasserfläche des Bodden, ein hoher Himmel, grenzenlos Schilf, ausgedehnte Äcker.  Eine Allee aus Eschen, ein Park, der alte Hafen. Verstreut liegen die Reste der Bebauung.

Geplant ist eine Hofanlage als touristisches Kleinod inmitten eines vielfältigen Naturraumes. Das Ensemble aus Gutshaus, Kavaliershäusern, Wirtschaftshäusern und einem Gutsdorf wird das Bauschema landwirtschaftlicher Güter abbilden und als Appartementhotel 45 Betten bereitstellen.

Lebbin wird als beziehungsreicher Ort in die Boddenlandschaft Rügens zurückkehren. Sonne, Schilf, Fische und Brombeeren, im Winter Wind, Eis und Schnee. Wenn es Lebbin nicht gäbe, welchen Ort hätte die Sehnsucht ?