Wellneshotel Hohe Weide

Unter großem Himmel liegt eine Hohe Weide, ringsum ein Meer aus Raps und wilden Blumen, Schaumkronen tanzen am Strand.

Der sanfte Rücken einer Landspitze erstreckt sich ins Meer, auf seiner Kuppe liegt das Design-Hotel Hohe Weide. Nach dem Vorbild historischer Gutsanlagen ist das Ensemble  eingebettet in eine großzügige Parkarchitektur, die Gebäude umfassen einen geschützten Garten und gewähren einen herrlichem Blick über die Ostsee. In unmittelbarer Nachbarschaft befinden sich der Golfplatz, der schöne Strand und die Marina von Hohen Wieschendorf.

Geographische Lage
In der bewegten Landschaft der Ostseeküste liegt auf einer Anhöhe der schöne Ort Hohenkirchen, in Sichtweite der kleine Hafen von Hohen Wieschendorf mit seiner Marina. Über die Landstraße sind die ehrwürdigen Hansestädte Lübeck und Wismar zu erreichen. Mit der Ostseeautobahn A 20 ist der Anschluss an überregionale Fernstraßen und die Flughäfen in Hamburg und Lübeck gegeben. Von den Hansestädten Lübeck und Rostock gehen Fährverbindungen nach Skandinavien, ins Baltikum oder nach St. Petersburg.

Ostsee
Die Ostsee ist ein Binnenmeer mit einer Ausdehnung von etwa 400.000 km2. Fjorde und Bodden zerfurchen seine Küsten, seine Landschaften sind herb oder lieblich bewegt, das Klima ist mild. Der deutsche Teil der Ostseeküste verläuft von Dänemark bis Polen und kennt eine große Zahl beliebter Badeorte.
Die Küste ist geprägt von der Vielfalt wertvoller Lebens-räume. So finden sich Bodden und Wieken, Flach- und Steilküsten, Salzgrasländer, Erlen- oder Birkenmoorwälder. Sie dienen als Rast- und Brutgebiet vieler Vogelarten und sind Heimat zahlreicher, teils seltener Tiere und Pflanzen.

Design-Hotel Hohe Weide
Im Haupthaus befinden sich Empfang und Lounge, Bar und   Restaurant, flexible Veranstaltungsräume sowie die nötigen Servicezonen. In den Geschossen sind 000 Zimmer und  Suiten angeordnet, auf dem Dach ein Frühstücksraum mit  einer windgeschützten Sonnenterrasse.

In den Appartementhäusern sind 000 Simplex und Duplex Appartements sowie Seminarräume von 00 – 00 m2 vorgesehen. Im geschützten Garten des Ensembles liegt der Wellness-Komplex mit Pool- und Saunabetrieb.

Nebenanlagen
Jenseits der Hotelanlage stehen zwei Wirtschaftsgebäude. Eines der Gebäude dient als Marktgebäude für den Erdbeerhof Glantz, das andere kann für die Produktion und Vermarktung regionaler  Spezialitäten oder für touristische Infrastruktur genutzt werden. Im Anschluss beginnen die Selbstpflückfelder des Erdbeerhofes Glantz. Stellplätze befinden sich nördlich der Wirtschaftsgebäude und westlich der Selbstpflückfelder, für Hotelgäste steht  eine Tiefgarage zur Verfügung.