Villa in Othmarschen

Größe |600 qm

Erweiterung |1000 qm

Bauzeit |2004 - 2008

Leistung |Leistungsphase 1-8

Tagtraum
Die Vermittlung von Erinnerung und visionärem Traum. Der Umgang mit alter Bausubstanz kennt viele Ansätze.
Die äußere Erscheinung des Wohnhauses folgt der Tradition Hamburger Backsteinbauten. Seine kraftvolle Form bildet den Rahmen für die moderne Ausgestaltung der Innenräume, den Prospekt für die großzügig aufgefassten Gartenanlagen.
Ein sensibler Dialog zwischen Neu und Alt prägt den individuellen Charakter des Hauses.

Balance
Das Wohnhaus aus dem Jahre 1937 wurde für die Bedürfnisse einer jungen Familie umgebaut. Im Vordergrund stand der Wunsch, das Vorhandene zu erhalten, zu ergänzen und neu zu beleben. Mit einem umfassenden Planungskonzept wurden die Vorstellungen des Bauherrn, die Möglichkeiten des Bestandes und die Chancen einer Erweiterung ausgelotet.

Intervention

Sichtung und Bewertung des Bestandes, Schnittlinien freilegen, Klären der bautechnischen Erfordernisse.
Anleiten des Baubetriebs, Integration zeitgemäßer Haustechnik.
Schließlich eine weiträumige Wohnküche, neue Privaträume der Eltern, ein großzügiger Poolbereich.
Eindringliche Fassung modernen Komforts.

Ausstattung
Raum, Material und Farbe in zeitloser Eleganz vereint.
Prägend sind hochwertige Materialien wie heller Kalkstein und großformatigen Schlossdielen aus gekälkter Eiche.
Vor dieser neutralen Folie entfalten Edelhölzer, dunkler Marmor, mattes Leder und satte Farben ihre eindringliche Kraft.

Treppen als Möbel
Die Treppen scheinen selbst in Bewegung, schweben, falten sich aus. Material und Detail verleihen ihnen Eleganz und visuelle Bedeutung.

Wasser und Weite
Welten aus Wasser, unaufdringlich, schweigsam, umfassend. Ein blaues Kräuseln, Tiefe und Bewegung.
Weißer Stein, warmes Holz in der Sonne, dann der Wind.
Für Augenblicke gibt es nichts Anderes.